Gewohnheit zu kritisieren loslassen!

Aktualisiert: 3. Sept 2019

Du kannst das doch eh nicht! Ich mach das lieber selber! Du glaubst doch wohl nicht, dass…

Ob im Supermarkt, in der nächsten Warteschlange oder in deinem persönlichen Umfeld. Von vielen Seiten bekommst du ständig Kritik zu hören. Wenn du von anderen kritisiert wirst, bekommst Du das unmittelbar mit. Durch die Beurteilung kommt ein Gefühl in dir auf wie bspw. nicht gut genug zu sein oder nicht angenommen zu werden. Das gleiche fühlt auch dein Gegenüber, wenn du ihn kritisierst. In vielen Fällen wirst du wahrscheinlich nicht einmal mitbekommen, dass du gerade (destruktive und abwertende) Kritik ausübst, da du dich an diese Mechanismen die dich und deinen Alltag steuern, gewöhnt hast. ;) Wie sagt man so schön, „Erkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung“. Wenn du ein selbstbestimmtes Leben möchtest, fang noch heute an Verantwortung für das was du sagst und tust zu übernehmen.

Übe dich darin aus der Kritik auszusteigen. Dafür kannst du diese Übung ausprobieren: Nimm ein Armband und lege es an deine Hand an. Jedes Mal, wenn dir auffällt, dass du Kritik ausübst wechsle das Armband auf die andere Hand. Wahrscheinlich wirst Du in das Armband in den ersten Tagen sehr oft hin und her wechseln und erstaunt darüber sein, wie oft du Kritik ausübst. ;) Mit der Zeit wird es jedoch immer weniger. Mach die Übung 30 Tage lang und ärgere dich nicht, wenn du dich beim Kritikübung selbst erwischt. ;) Sondern freue dich, den ersten Schritt hin zum schöpferischen Leben gegangen zu sein.

Deine Larissa


ThetaPower / Larissa Behr

Life Coach, Seminarleiterin, Dipl. Betriebswirt

Carl-Zeiss-Straße 5
67227 Frankenthal

©2019 by www.theta-power.de.