Wald
Sommer Familienessen
Großer Baum
Flur mit Säulen

Geld - Reichtum - Fülle

Tag 8

Meine Berufung finden

Um dich auf einen neuen Lebenslevel zu bringen, muss du lernen anders zu denken und anderes zu fühlen, erst dann ist die Veränderung möglich. Daher werden wir diese Woche uns damit beschäftigen eine Checkliste für das ganze Jahr zu erstellen, was in welchen Lebensbereichen zu tun oder nicht mehr zu tun ist, um ein bestimmtes Ergebnis zu erreichen.

Allein schon durch das Erstellen der Zielkarte wird sich dein Zustand, deine Realität verändern, denn damit verlagerst du dein Fokus, du fokussierst dich auf das was du haben willst und löst damit die Prozesse in deinem Unterbewusstes aus! Ist es nicht genial?!

 

Allerdings ist es wichtig festzulegen in welche Richtung wir unseren Fokus legen sollen. Viele wissen nicht, was ist meine Berufung, was will eigentlich meine Seele? Man denkt oft, dass wenn ich nur wüste, dann ändert sich mein Leben von jetzt auf nachher vollkommen. So ist es nicht ganz. Denn es ist ein Prozess, der Handlungen, tägliche Tätigkeiten erfordert, es ist eine Bewegung.

Daher haben wir uns in der ersten Woche mit Blockaden und destruktiver Gedanken, Gefühlen beschäftigt, die uns davon abhalten in die bestimmte Richtung zu schauen, geschweige den irgendwelche Handlungen auszuüben. Und heute können wir uns schon um den Plan kümmern, uns Ziele setzen, die Richtung neu definieren. Ich habe dir ein universelles Schema erstellt, das dich dabei unterstützen soll, deine Berufung zu erkennen, es in dir zu finden. Es ist relativ einfach aufgebaut und kann von jedem genutzt werden.

 

Schema zur Entdeckung deiner Berufung!

 

Meine Berufung:

  1. Was hat dich am meisten in der Kindheit begeistert? Was könntest du den ganzen Tag tun? Was hat dir Freude gemacht?

  2. Was sind deine Talente und Gaben?

  3. Schreibe Minimum 5 deiner positiven Eigenschaften, deiner Stärken auf. Was sagen die anderen über deine Stärken?

  4. Was inspiriert dich? Was ist dein Hobby? Was könntest du immer wieder tun? Bei welcher Tätigkeit „singt“ deine Seele?

  5. Wie könnte, das was du gerne tust, dir Geld bringen? Könntest du damit Geld verdienen?

  6. Was ist dabei dein Dienst an dem Universum? Was ist der Nutzen von dem was du machst für andere Menschen, Tiere, Gesellschaft, Natur…

 

Meditation - finde deine BerufungLarissa Behr
00:00 / 11:48